Einladung zur Mitgliederversammlung 2018

Liebe Mitglieder des Schalke Fanclubs „blau-weißer Mythos Meschede e.V.“,

hiermit laden wir Euch zur Jahreshauptversammlung am Freitag den 23.März 2018
19.34 Uhr in die Gaststätte „Zum Schwarzen Peter“,
Warsteiner Str. 26 in Meschede herzlich ein.

Weiter unten findet Ihr die vorläufige Tagesordnung.
Anträge an die Mitgliederversammlung müssen bis Freitag 9.März 2018
dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden.

Auf eine rege Beteiligung freut sich der Vorstand und wünscht Euch allen
Glück Auf !!

Meschede im Februar 2018
gez. der Vorstand

Anbei auch das Einladungs-PDF

vorläufige Tagesordnung

Mitgliederversammlung 23.März 2018:
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Verlesen des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 22.03.2017
TOP 3 Geschäftsbericht
TOP 4 Kassenbericht, Haushaltsplan
TOP 5 Kassenprüfungsbericht

TOP 6   I.) Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand

      1.) 1.Vorsitzender

      2.) Schriftführer

II.) Wahlen Vorstand
Wahlen von Beisitzern

III.) Wahl eines Kassenprüfers für 2 Jahre

TOP 7 Verschiedenes

 

23. Spieltag Schalke – Hoffenheim 2:1

Am gestrigen Abend hies der Gegner im Topspiel des 23.Spieltages Hoffenheim. Die bisherige Heimbilanz gegen Hoffenheim sprach für Schalke aber darauf soll man sich nicht verlassen.

Die Knappen begannen wie auch schon letzte Woche druckvoll nur das sie diesmal auch direkt die Kontrolle über das Spiel bekamen. Hoffenheim startete erstmal defensiv was Schalke viele Möglichkeiten nach vorne gab. Nach einigen Versuchen konnte dann in der 11min. gejubelt werden denn Kehrer köpfte zum 1:0 ein. Kurz danach wurde ein Tor von Embolo bejubelt aber dieses wurde durch den Videobeweis zurück genommen. Embolo stand kurz im Abseits somit war die Entscheidung richtig. Doch Schalke lies sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und setzte Hoffenheim weiter unter Druck und in der 28min. traf Embolo dann doch zum 2:0. Dieser nutzte einen Abspielfehler der Hoffenheimer aus und schloss aus 10Metern sauber ab. Schalke nahm nun etwas das Tempo raus aber Hoffenheim bekam nichts brauchbares zustande. So ging es verdient mit 2:0 in die Pause.

Die zweite Hälfte begannen beide Teams fast wie die erste. Der einzige Unterschied war nur das die Knappen nicht ganz soviel Druck ausübten. Sie kontrollierten aber weiterhin das Geschehen und erspielten sich auch weitere gute Chancen auf mögliche Tore aber es fehlte leider etwas genauigkeit. Die größte Möglichkeit hatte Burgstaller in der 57min. aber scheiterte am guten Schlussmann der Kraichgauer. Ab der 70min. erhöhte dann Hoffenheim das Tempo und setzte die Knappen immer mehr unter Druck. Nach ein paar gefährlichen Abschlüssen war es dann in der 78min. mal wieder soweit. Kramaric verkürzte mit einem Kopfball auf 2:1. Schalke muste nun wiedermal zittern schaffte es aber das Ergebnis über die Zeit zu bringen und holte ganz wichtige 3 Punkte.

Fazit: Bis zur 70min. ein sehr gutes Spiel aber dann wie schon so oft nachgelassen und sich das Leben wieder selbst schwer gemacht.

22. Spieltag München – Schalke 2:1

Heute waren wir in München zu Gast und wollten die Bayern ärgern.
Beide Teams spielten von Beginn an sehr offensiv und es war direkt ein spannendes Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Leider gab es bereits in der 6min. das 1:0 für München durch Lewandowski. Dieser drückte die Kugel über die Linie nachdem Ralle einen Schuss von Müller nur nach vorne Abwehren konnte. Schalke war aber nur kurz geschockt und spielte weiter nach vorne. Die Bayern hatten wohl nicht mit soviel Offensivdrang gerechnet und so gab es einige gute Abschlüsse der Knappen. In der 30min. schaffte es dann Di Santo den Ball im Tor zum 1:1 unterzubringen. Aber leider bereits in der 36min. gingen die Münchner wieder in Führung. Müller traf zum 2:1 weil Ralle die kurze Ecke etwas zu weit offen lies. Dies war dann auch der Pausenstand.

Schalke spielte auch in der zweiten Hälfte weiter nach vorne und versteckte sich nicht. Bis zur 60min. waren die Knappen sogar die bestimmende Mannschaft aber es fehlte bei den Abschlüssen immer ein bischen und der Fussballgott half auch nicht. Bayern erhöhte dann nochmal das Tempo aber die Knappen hielten dagegen. Die sehr gute Leistung unserer Jungs wurde bis zum Abpfiff aber leider nicht mehr belohnt. So hies am Ende der Sieger mal wieder Bayern.

Fazit: Ein starker Auftritt der Schalker bringt zwar keine Punkte in München aber läst für die weiteren Spiele hoffen.

DFB-Pokal Viertelfinale Schalke – Wolfsburg 1:0

Auf dem Weg nach Berlin muste heute ein Sieg gegen die Wölfe her. Schalke begann mal wieder mit viel Druck nach vorne und hatte auch schon in der 3min. die erste hochkarätige Chance. Danach waren die Wölfe etwas verunsichert und die Knappen erspielten sich weitere Chancen. In der 10min. konnte dann gejubelt werden denn Burgstaller lies 3 Wölfe im Strafraum alt aussehen und netzte zum 1:0 ein. Schalke hatte bis zur ca. 23min. noch weitere Chancen nutzte aber keine davon. Nun wurde auf Schalkerseite das Tempo rausgenommen und der Gegner damit wieder stärker gemacht. Wolfsburg fehlte aber zum Glück immer der berühmte letzte cm zum Torerfolg. Einmal rettete die Latte die knappe Führung. Diese wurde dann mit Glück in die Halbzeit gerettet.

Die zweite Hälfte begann Schalke dann wieder besser aber die Wölfe standen auch besser als zum Beginn der ersten Hälfte. So spielte sich das meiste Geschen erstmal im Mittelfeld ab. Wobei beide Teams vereinzelte Vorstösse wagten welche aber zu keinen gefährlichen Möglichkeiten führten. Ab der 65min. erhöhten dann die Gäste das Risiko und kamen auch zu vermehrten Abschlüssen. Aber unsere Jungs kriegten den Ball zum Glück immer rechtzeitig vor der Torlinie geklärt. Schalke bekam in der Schlussphase dann wieder mehr Möglichkeiten in der Offensive was aber damit zutun hatte das Wolfsburg alles oder nichts spielte und sich dadurch Freiräume auftaten. Nach 94min. kam dann der erlösende Pfiff und der Einzug ins Halbfinale war geschafft.

Fazit: Mal wieder stark begonnen aber auch wieder nicht geschafft mehr als ein Tor zu machen.

21. Spieltag Schalke – Bremen 1:2

Im heutigen Spiel ging es gegen Bremen und mit einem Sieg würde der Weg zum internationalen Geschäft etwas einfacher.
Die erste Hälfte begannen beide Mannschaften mit einer defensiven Aufstellung. Dies hatte zur Folge das es keine großen Strafraumszenen gab. Beide Teams hatten jeweils eine Torchance wovon unser Team seine Chance durch Mithilfe des Bremer Torwarts zum 1:0 nutzte. Dieser lies in der 24min. einen Schuss von Konoplyanka durch die Hände rutschen.

Die zweite Hälfte begannen die Knappen etwas offensiver und erspielten sich auch die ein oder andere Chance. Da diese aber mal wieder nicht genutzt wurden blieb es erstmal beim 1:0. Aber wie bereits im Heimspiel gegen Hannover ahnten die Schalkeranhänger das es bis zum Abpfiff noch ein harter Kampf würde. Leider zeigte sich das diese Angst nicht unberechtigt sein sollte. Nach einem Zweikampf am eigenen 16er sah Nastasic in der 78min. die gelb/rote Karte und den daraus folgenden Freistoss verwandelte Kruse zum 1:1. Danach versuchte Schalke zwar ein weiteres Tor zu erziehlen scheiterte aber am eigenem Unvermögen oder an der guten Bremerabwehr. Leider kam es dann noch schlimmer denn in der 93min. nutzte Junuzovic bremens dritte Torchance zum 1:2. Dies war dann auch das Endergebnis.

Fazit: Von Beginn an zu wenig gegeben und am Ende verdient verloren.

Top