DFB-Pokal erste Runde Schweinfurt – Schalke04 0:2

Glück Auf liebe Leser/innen.

Mit dem Spielbericht vom Spiel in Schweinfurt begrüße ich euch zur neue Saison und wünsche uns/euch viele gute Spiele und viel Spaß bei den kommenden Fahrten und Aktivitäten des Blau-Weißen Mythos Meschede.

Am Freitag ging es zum ersten Pflichtspiel dieser Saison nach Schweinfurt. Wir machten uns um 14:00Uhr mit zwei Bullis und einem Auto auf um die neue Saison bei den „Schnüdeln“ ,wie sich die Schweinfurter selbst nennen, einzuläuten.

Nachdem alle einen Parkplatz gefunden und der etwas längere Fußmarsch zum Stadion absolviert war stand dem ersten Spiel der Saison nichts mehr im Wege. Auch der beim Einlaufen kurz aufkommende Blau-Weiße „Nebel“ im Schalker Fanblock war kein Hinderniss.

Die Anhänger der Knappen gaben von Beginn den Ton an was die Jungs auf dem Rasen nicht sofort hinbekamen. Die Gastgeber standen sicher und scheuten auch keine Zweikämpfe. Nach ca. 15min. kriegte Schalke dann mehr Kontrolle über das Spiel und konnte die Schweinfurter weitest gehend in die Defensive drängen. In der 24min. konnte dann endlich das erste Tor bejubelt werden. Bentaleb verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum 0:1. Die Knappen waren nach der Führung zwar weiterhin Spielbestimmend aber die Schweinfurter ließen bis zum Pausenpfiff keine größeren Torchancen zu. Durch geschicktes Abwehrverhalten und einzelne Konterversuche zwangen sie unsere Jungs eher Abwartend zu spielen. So ging es zwar mit einer verdienten aber noch nicht sicheren Führung in die Pause.

Auch mit dem Beginn des zweiten Durchgangs ändert sich das Bild auf dem Platz erstmal nicht. Doch nach ca. 59min. wurde es etwas hektisch. Erst klärte der sehr aufmerksame Schlussmann der Schnüdel vor Uth und im direkten Gegenzug flog der Ball nur knapp am Tor von Ralle vorbei. Nun wurden die Gastgeber mutiger und versuchten Schalke unter Druck zusetzen. Die Knappen hielten aber dagegen und konnten dann in der 75min. durch Nastasic den Deckel drauf machen. Sein wuchtiger Kopfball prallte von Jabiri zum 0:2 in die Maschen. Bis zum Abpfiff verwaltete Schalke dann die Führung und zog somit in die nächste Runde ein.

Zum Abschied gab es dann noch ein Gewitter was aber der Stimmung keinen Abbruch gab. Durchnässt aber trotzdem Glücklich trat der Schalkeranhang dann die Heimreise an.

Fazit: Es war zwar kein hoher Sieg aber trotz der beachtenswerten Leistung der Gastgeber hatte man nie das Gefühl das die Knappe nicht siegen würden.

Samstag steht nun das erste Bundesligaspiel dieser Saison an. Anpfiff ist um 15:30Uhr in Wolfsburg.

02.06.18 Sommerfest unseres Fanclubs

34. Spieltag Schalke – Frankfurt 1:0

Den letzten Spieltag nutzen wir ja traditionell um mit unseren Mitgliedern bei Grillgut und kühlen Getränken die Saison ausklingen zulassen. Somit ging es auch in diesem Jahr früher als sonst Richtung Gelsenkirchen. Dort angekommen wurde schnell ein guter Platz gefunden und fix alles aufgebaut. Bei Sonnenschein und mit super Laune wurde dann bis kurz vor Spielbeginn mit Mitgliedern und Freunden gefeiert.

Um 15:30 wurde dann zum letzten mal in dieser Saison Fußball gespielt. Die Fans feierten von beginn an lautstark die gute Saison und hofften das zum Abschluss ein Sieg erziehlt werden könnte. Beide Teams wollten wohl das gleiche denn es war direkt ein flotter Schlagabtausch auf dem Rasen zu bewundern. Naldo und Goretzka ließen auf Schalkerseite die ersten Möglichkeiten ungenutzt und Gacinovic und Haller machten es ihnen auf Frankfurterseite gleich. Aber nach 26min. konnte gejubelt werden. Burgstaller köpfte einen Freistoss von Caligiuri zum 1:0 ins Tor der Frankfurter. Nun übernahm Schalke das Komando auf dem Platz und ließ den Frankfurtern keine Chance ihr Spiel aufzubauen. Leider gab es keinen weiteren Treffer obwohl die Knappen einige gute Möglichkeiten zum ausbau der Führung hatten.

In der zweiten Hälfte belohnte dann Tedesco Nübel für gute Trainigsleistungen und wechselte ihn für Fährmann ein. Auch Baba durfte sein Comeback nach fast anderthalb Jahren Verletzung feiern. Die Frankfurter kamen aggresiver aus der Kabine zurück aber Schalke nahm das Tempo an und hielt dagegen. Somit konnten die Fans im Stadion eine packende zweite Hälfte sehen. Beide Teams erspielten sich gute bis sehr gute Möglichkeiten aber die Schlussmänner beider Seiten ließen nichts mehr zu. So endete das Spiel mit einem Sieg für Schalke und die Saison konnte mit einem lauten „Wir sind stolz auf unser Team“ beendet werden. Die Mannschaft wurde noch Minuten lang vor und nicht nur von der Nordkurve sondern vom ganzem Stadion gefeiert.

Fazit: Ein schöner Tag wurde mit dem 1:0 noch schöner und jeder freut sich jetzt schon auf die neue Saison.

 

33. Spieltag Augsburg – Schalke 1:2

Wir nutzten das letzte Auswärtsspiel dieser Saison um mit 14 Mitgliedern eine schöne 2 Tagestour mit dem Zug zumachen. Früh um 6:23uhr ging es am Samstag los und bei einem gemeinschaftlichem Frühstück und einigen kalt Getränken wurde sich auf das Spiel eingestimmt. Nach der Ankunft in Augsburg wurde schnell im Hotel eingecheckt und ein örtlicher Biergarten aufgesucht. Das Wetter spielte ja auch mit und so ging es um 14:00uhr Richtung Stadion.

Zum Beginn der ersten Hälfte gab es mal wieder eine super Choreo der Knappen und jeder hoffte das die Champions League klar gemacht werden könnte. Die Jungs auf dem Rasen ließen es erstmal ruhig angehen und überließen dem Gastgeber das Geschen. Nach nur 4min. blieb das Schalkerherz dann kurz stehen denn Finnbogason setzte den Ball an Kehrer und Ralle vorbei an den Pfosten. Nun war wohl auch der letzte Schalker auf dem Rasen aufgewacht denn die Knappen erarbeiteten sich nun mehr Spielanteile. Diese spielten sich bis zur 23min. aber fast nur im Mittelfeld ab. Aber Kehrer schaffte es in dieser Minute eine scharfe Hereingabe von Burgstaller mit der Hacke zum 0:1 im augsburger Tor unterzubringen. Aber leider blieb es nicht lange bei der Führung. Bereits in der 27min. konnte Max einen schnell ausgeführten Freistoss im Tor zum 1:1 unterbringen. Schalke brauchte aber nicht lange um die nächste Chancen herraus zuspielen. In der 32min. scheiterte erst Konoplyanka am Pfosten und DiSanto mit dem Nachschuss am augsburger Schlussmann. Doch in der 34min. konnte dann wieder gejubelt werden. Kehrer konnte einen Kopfball mit etwas Hilfe von Finnbogason zum 1:2 im Tor unterbringen. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel.

Die zweite Hälfte begann wiederum mit einer Choreo im Schalkerblock diesmal war sie unseren Freunden aus Nürnberg gewitmet. Das Spiel ansich war auch in der zweiten Hälfte interessant und bot mehrere Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Es wurde aber keine genutzt. Der Ball lag zwar einmal im schalker Tor aber es war vorher eine Abseitsstellung angezeigt worden. Mit zunehmender Spielzeit wuchs der Glaube beim Schalkeranhang das die Qualifikation perfekt gemacht würde. Dieser Glaube wurde dann noch durch das Ergebniss vom Zeckenspiel verbessert. Da diese gegen Mainz verloren war damit auch klar das Schalke Vizemeister der Saison 2017/18 ist. Dieses wurde dann auch direkt Gesanglich jedem im Stadion mitgeteilt.

“ Wir brauchen keine Schale, Wir scheißen auf Pokale, Deutscher Vizemeister S04″

Nach dem Abpfiff wurde dann noch mit der Mannschafft und später dann auch in der Stadt gefeiert.

Fazit: Nach super Leistung verdient die Deutsche Vizemeisterschaft geholt.

32. Spieltag Schalke – Gladbach 1:1

Nur noch 3 Spieltage und die Saison ist vorbei. Das Rennen um die Internationalenplätze ist noch im vollem Gange und Schalke hat es in der eigenen Hand ob es nächstes Jahr die Königsklasse oder die Europa League wird. Gladbach hat auch noch die Chance nächstes Jahr durch Europa zu touren.

Bei königsblauem Himmel und Sonnenschein begann das Spiel pünktlich um 15:30Uhr. Beide Teams begannen mit dem Willen schnell die Kontrolle über das Spiel zu bekommen. In der 12min. schadete sich Schalke dann selber denn Bentaleb sah nach Tätlichkeit an Stindel Rot. Wobei dieses erst durch den Videoassistenten geahndet wurde. Nun muste Schalke umstellen und die Deffensive stabil halten. Gladbach hatte logischerweise ab da mehr Ballbesitz und setzte Schalke unter Druck. Die Knappen liesen aber nicht viel zu und machten die Räume eng. Durch vereinzelte Konter ergaben sich gute Chancen und Gladbach konnten nie die komplette Kontrolle erlangen. In der 32min. fiehl dann leider doch das 0:1 durch Raffael. Schalke gab sich aber nicht geschlagen und versuchte mehr offensiv Aktionen raus zu spielen. In der 45min. blockte dann Kramer einen Abschluss im Strafraum mit der Hand. Auch diese Aktion wurde erst durch den Videoassistenten geahndet. Den Elfmeter verwandelte Caligiuri dann zum 1:1.

Die zweite Hälfte begann Schalke mutig und die Unterzahl war kaum noch zu spüren. Leider konnte keine der erspielten Chancen genutzt werden. Von den Fohlen kam offensiv nicht mehr viel denn Schalke kämpfte und führte harte aber faire Zweikämpfe womit Gladbach nicht klar kam. Zum Ende hin liesen dann die Kräfte nach und Schalke verlegte die offensiv Aktionen auf die Kontervarriante. Gladbach versuchte dann die Überzahl zu nutzen aber die Deffensive hielt den Angriffen stand und so wurde ein Punkt eingefahren. Dieser kann am Ende der Saison vielleicht noch wichtig sein.

Fazit: Fast 80min. in Unterzahl gekämpft und das Unendschieden mehr als verdient. Mit etwas Glück wären sogar 3Punkte möglich gewesen.

Top