1. Spieltag Champios League Schalke – Porto 1:1

Am Dienstag war der erste Spieltag der Champions League und Schalke empfing Porto in der heimischen Arena.

Im Gegensatz zu den letzten Bundesligaspielen begann Schalke agressiver aber auch Porto war direkt im Spiel. So entwickelten sich von Beginn an gute Zweikämpfe welche aber meistens im Mittelfeld ausgetragen wurden. Porto hatte dann in der 13min. die erste große Torchance des Spiels. Der Schiedsrichter meinte bei Naldo ein Handspiel gesehen zuhaben und gab Elfmeter. Dieser wurde aber nicht verwandelt denn Ralle hatte die Ecke geahnt und war blitzschnell zur Stelle um den Ball neben den Pfosten zulenken. Bis zur Pause gab es dann auf beiden Seiten Chancen aber diese waren alle nicht zwingend genug und das meiste Geschen verlagerte sich wieder ins Mittelfeld.

Nach Wiederanpfiff hatte Porto wieder die erste Chance aber auch diese klärte Ralle mit einem super Reflex ab. Danach versuchten beide Teams entlich ein Tor zu erziehlen aber beide defensiv Reihen standen sicher. Erst in der 64min. konnte dann entlich gejubelt werden. Embolo verwandelte ein Zuspiel von McKennie zum 1:0. Leider hielt diese Führung nicht lange. In der 75min. bekam Porto einen erneuten Elfmeter zugesprochen. Dieser war aber noch fraglicher als der erste und der Schiedsrichter war wohl der einzige der ein Foul gesehn hatte. Leider entschied sich Ralle diesmal für die falsche Ecke und es stand 1:1. Schalke versuchte zwar erneut in Führung zugehen aber mit Hilfe des Schiedsrichters endete das Spiel dann leider 1:1.

Fazit: Eine im Gegensatz zu den letzten Spielen viel besser auftretende Schalker Mannschaft hätte den Sieg an diesem Abend verdient gehabt.

3. Spieltag Gladbach – Schalke 2:1

Am Samstag waren wir Gladbach um unsere Mannschaft anzufeuern. Mit im Gepäck hatten wir die Hoffnung das es gegen die Fohlen besser läuft als in den beiden Spielen davor. Leider blieb es bei der Hoffnung.

Das Spiel begann und Gladbach setzte unsere Jungs direkt unter Druck. Der erste Angriff muste zur Ecke geklärt werden und leider verwandelte diese Ginter in der 3min. zum 1:0 für Gladbach. Schalke versuchte zwar den Spielstand zuverändern aber Gladbach stand gut und bei den Knappen hackte es an mehreren Stellen. Es dauerte bis zur 33min. um die erste Torchance auf Schalkerseite zusehen. Den Kopfball von Sane konnte Sommer aber abwehren. Gladbach hätte bis zu diesem Zeitpunkt auch schon höher führen können. Kurz vor der Pause schaffte es dann Uth auch noch den Ball ,obwohl er völlig frei vor Sommer stand, weit neben das Tor zu schießen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Schalke den Druck und konnte auch mehrer Torchancen verbuchen aber das letzte Quentchin Genauigkeit fehlte noch. In der 50min. war der Ball zwar im Gladbachernetz aber Uth stand knapp im Abseits. Nun erhöhte Gladbach das Tempo und die Knappen gerieten wieder öfters in große Nöte. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis das nächste Tor für Gladbach fiel. In der 77min. war es dann soweit. Herrmann schloss zum 2:0 ab. In der 93min. schaffte dann Embolo noch den Anschlusstreffer zum 2:1 aber dieser kam zuspät.

Fazit: Wie auch schon in den letzten beiden Spielen klappte das Zusammenspiel noch nicht so ganz. Positiv ist das die Mannschaft sich nie aufgab und versuchte etwas zu ändern.

2. Spieltag Schalke – Hertha 0:2

Am letzten Sonntag war die Hertha aus Berlin zu Gast.

Schalke begann gut und erspielte sich auch schnell einige gute Möglichkeiten aber diese wurden alle nicht genutzt. Caligiuri verschoss in der 13min. einen Elfmeter. Nach dieser Szene wurde Berlin stärker und machte es in der 15min. besser als die Knappen. Duda nutze die erste Chance der Berliner und erziehlte das 0:1 aus Schalkersicht. Schalke zeigte sich überrascht und brauchte bis zur 28min. um sich mal wieder offensive Möglichkeiten zu erspielen. Die Abschlussschwäche hielt aber an und so ging es mit einem Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wollte Schalke zwar mehr aber die Berliner stellten sich Geschick an und die Knappen fanden kein Mittel um sich Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Erst ab der 80min. erhöhte Schalke das Tempo und Risiko und nun wurden auch die Abschlüsse wieder gefährlich aber der Schlussmann der Berliner war wach und verhinderte mit einigen guten Paraden das der Ausgleich bejubelt werden konnte. In der 95min. muste dann noch Konoplyanka nach einer Notbremse an Jastrzembski mit Rot vom Platz. Den daraus entstandenen Freistoss verwandelte Duda dann direkt zum 0:2 Endstand.

Fazit: Durch mangelde Chancenverwertung und Absprachefehlern verloren.

1. Spieltag 18/19 Wolfsburg – Schalke 2:1

Am letzten Samstag stand das erste Spiel der neuen Bundesligasaison an. Dieser führte die Schalker nach Wolfsburg.

In der Anfangsphase versuchten beide Teams dem Gegner ihr Spiel auf zu drücken. Es gab hart geführte Zweikämpfe und beiderseitige Versuche die Offensive zu bedienen. Beide Abwehrreihen standen aber erstmal sicher so das es bis zur 22min. dauerte bis Torchancen entstanden. Leider hatten diese die Wölfe. Einen Freistoss konnte Ralle noch abwehren aber der Druck der Gastgeber stieg. In der 33min. passierte es dann. Nach einer Ecke konnte Brooks fast unbedrängt zum 1:0 einköpfen. Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann wieder nichts gefährliches.

Der Beginn der zweiten Hälfte war langsam aber die Partie wurde ab der 53min. immer härter. Der Schiedsrichter hatte viel zutun und sah bei seinen Entscheidungen nicht immer souverän aus. In der 65min. wurde es dann zum ersten mal kurios. Nastasic sah nach einem Foul gelb. Diese Entscheidung wurde aber vom Videoassistenten geändert und Nastasic muste mit Rot vom Platz. Schalke war nun in Unterzahl und muste noch mehr Kämpfen um zu Siegen. In der 67min. dachten dann alle das es Personell wieder ausgeglichen wurde denn der Schiedsrichter zeigte nach einer Rangelei Weghorst die rote Karte. Aber auch diesmal griff Köln ein und die Entscheidung wurde wieder geändert. Weghorst durfte zurück auf das Feld und bekam nur Gelb. Schalke versuchte trotzdem noch den Ausgleich zu erziehlen. Dieses gelang dann auch in der 85min. durch Bentaleb. Er verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:1. Aber auch bei dieser Entscheidung sah der Schiedsrichter überfordert aus. Denn nach seinem Pfiff zeigte er erst wieder die rote Karte änderte diese aber direkt wieder in gelb. Leider konnten unsere Jungs den Punkt nicht mitnehmen denn in der 94min. traf Ginczek zum 2:1.

Fazit: Bei unserem Team stimmte die Zuordnung noch nicht ganz wodurch leider das erste Spiel verloren ging.

DFB-Pokal erste Runde Schweinfurt – Schalke04 0:2

Glück Auf liebe Leser/innen.

Mit dem Spielbericht vom Spiel in Schweinfurt begrüße ich euch zur neue Saison und wünsche uns/euch viele gute Spiele und viel Spaß bei den kommenden Fahrten und Aktivitäten des Blau-Weißen Mythos Meschede.

Am Freitag ging es zum ersten Pflichtspiel dieser Saison nach Schweinfurt. Wir machten uns um 14:00Uhr mit zwei Bullis und einem Auto auf um die neue Saison bei den „Schnüdeln“ ,wie sich die Schweinfurter selbst nennen, einzuläuten.

Nachdem alle einen Parkplatz gefunden und der etwas längere Fußmarsch zum Stadion absolviert war stand dem ersten Spiel der Saison nichts mehr im Wege. Auch der beim Einlaufen kurz aufkommende Blau-Weiße „Nebel“ im Schalker Fanblock war kein Hinderniss.

Die Anhänger der Knappen gaben von Beginn den Ton an was die Jungs auf dem Rasen nicht sofort hinbekamen. Die Gastgeber standen sicher und scheuten auch keine Zweikämpfe. Nach ca. 15min. kriegte Schalke dann mehr Kontrolle über das Spiel und konnte die Schweinfurter weitest gehend in die Defensive drängen. In der 24min. konnte dann endlich das erste Tor bejubelt werden. Bentaleb verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum 0:1. Die Knappen waren nach der Führung zwar weiterhin Spielbestimmend aber die Schweinfurter ließen bis zum Pausenpfiff keine größeren Torchancen zu. Durch geschicktes Abwehrverhalten und einzelne Konterversuche zwangen sie unsere Jungs eher Abwartend zu spielen. So ging es zwar mit einer verdienten aber noch nicht sicheren Führung in die Pause.

Auch mit dem Beginn des zweiten Durchgangs ändert sich das Bild auf dem Platz erstmal nicht. Doch nach ca. 59min. wurde es etwas hektisch. Erst klärte der sehr aufmerksame Schlussmann der Schnüdel vor Uth und im direkten Gegenzug flog der Ball nur knapp am Tor von Ralle vorbei. Nun wurden die Gastgeber mutiger und versuchten Schalke unter Druck zusetzen. Die Knappen hielten aber dagegen und konnten dann in der 75min. durch Nastasic den Deckel drauf machen. Sein wuchtiger Kopfball prallte von Jabiri zum 0:2 in die Maschen. Bis zum Abpfiff verwaltete Schalke dann die Führung und zog somit in die nächste Runde ein.

Zum Abschied gab es dann noch ein Gewitter was aber der Stimmung keinen Abbruch gab. Durchnässt aber trotzdem Glücklich trat der Schalkeranhang dann die Heimreise an.

Fazit: Es war zwar kein hoher Sieg aber trotz der beachtenswerten Leistung der Gastgeber hatte man nie das Gefühl das die Knappe nicht siegen würden.

Samstag steht nun das erste Bundesligaspiel dieser Saison an. Anpfiff ist um 15:30Uhr in Wolfsburg.

Top