10. Spieltag Schalke – Hannover 3:1

Am gestrigen Samstag war Hannover in unserer Arena zu Gast. Bei voller Hütte und guter Laune hofften alle Schalker das es mal wieder einen Dreier zu bejubeln gebe.

Beide Teams begannen aber eher abwartent wobei Hannover in der Anfangsphase mehr vom Spiel hatte. Die Hannoveraner hatten dadurch auch die erste Möglichkeit des Spiels welche aber Sane abblocken konnte. Nach dieser Möglichkeit kam Schalke dann besser ins Spiel und in der 20min. wurde auch kurz gejubelt aber der Treffer von Uth wurde wegen Abseits nicht gegeben. Schalke blieb aber am Ball und bekam dann in der 32min. einen Elfmeter zugesprochen welcher aber durch den Videobeweiss zurück genommen wurde. In der 37min. hatte Uth dann eine weitere Möglichkeit aber sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Pause wurde es dann noch mal vor Nübel gefährlich aber Korb rutschte zum Glück am Ball vorbei. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Tedesco hatte wohl die richtige Ansprache gehalten denn Schalke kam mit Tempo und Offensivdrang aus der Kabine. In der 48min. schoss Schöpf knapp vorbei aber in der 58min. konnte dann entlich gejubelt werden. Bentaleb verwandelte ,nachdem Tschauner und Uth gelegt hatte, einen Strafstoss zum 1:0. Kurz drauf hatten Albornoz für Hannover in der 61min. und Embolo in der 63min. die nächsten Treffer des Spiels auf dem Fuss aber beide scheiterten knapp. In der 70min. machte es Weydandt dann besser und traf für die Gäste zum 1:1. Doch Schalke schlug sofort zurück. Burgstaller spitzelte den Ball in den Strafraum und Embolo lies Tschauner keine Chance und so stand es in der 71min. 2:1. Hannover machte nun auf und riskierte viel wodurch sich mehr Räume auftaten. Einen dieser Räume nutzte dann wiederum Burgstaller um Harit den Ball perfekt in den Lauf zuspielen. Dieser wiederum bediente Uth in der Mitte des Strafraums welcher entlich seinen ersten Saisontreffer zum 3:1 in der 85min. erziehlte. Schalke spielte die letzten Minuten nun ohne Probleme runter und so konnte mal wieder ein Sieg gefeiert werden.

Fazit: Nach etwas schwacher ersten Hälfte aber einer starken zweiten Hälfte wurde ein wichtiger Sieg eingefahren.

2. Runde DFB-Pokal Köln – Schalke 6:7

In der zweiten Runde des DFB-Pokals ging es am Mittwoch mal wieder nach Köln. Die knapp 4000 mitgereisten Schalker waren sich alle einig heute muß ein Sieg her.

Den Willen zu siegen zeigten beide Teams direkt von Beginn an. Es war von Anfang an ein packendes Pokalspiel wobei allerdingst Torraumszenen sich bis zur 20min. nicht entwickelten. Nachdem Köln den ersten Torschuss abgegeben hatte gab es auf beiden Seiten Möglichkeiten zum Torerfolg. In der 33min. hätte es eigentlich Elfmeter für Schalke geben müssen aber die Pfeife blieb stumm. Jeder hatte sich schon damit abgefunden das es mit einem 0:0 in die Kabine geht aber leider wurde ein Schuss von Cordoba in der 43min. von Sane unhaltbar abgefälscht und so hieß es 1:0 für Köln.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb es ein offener Schlagabtausch. Beide Teams lieferten sich packende Zweikämpfe und erspielten sich gute bis sehr gute Möglichkeiten.Köln erziehlte auch kurz ein weiteres Tor aber dieses wurde wegen Foulspiel nicht gegeben. Schalke bekam aber zum Spielende hin mehr Kontrolle über das Spiel und Köln versuchte die Führung über die Zeit zubringen. Nachdem in der 76min. und 81min. zwei 100% Chancen nicht genutzt wurden dachten alle das wird heute nichts mehr. Aber in der 87min. gab es dann doch noch eine Möglichkeit. Nachdem in der ersten Halbzeit die Pfeiffe stumm blieb gab der Schiedsrichter nun Elfmeter für Schalke.Czichos hatte den Ball im Strafraum mit der Hand berührt. Bentaleb trat an und verwandelte zum 1:1. Kurz danach wurde abgepfiffen und es ging in die Verlängerung.

In der Verlängerung merkte man beiden Teams an das das Spiel Kräfte gekostet hatte und so stand es nach 120min. immernoch 1:1 was beteutete das es ins Elfmeter schießen ging.Dieses begannen die Kölner in Form von Höger. Nübel war aber auf dem Posten und hielt direkt. Die Nachfolgenden Schützen verwandelten dann alle bis Bentaleb dann den letzten Elfer für Schalke schießen muste.Diesmal war er nicht so cool wie in der 87min. denn er schoß ganz schwach direkt in die Arme von Horn.So ging der Krimi weiter. Den sechsten Elfer verwandelten dann wieder beide Schützten. Den siebten für Köln schoss Drexler übers Tor und nun trat Uth für Schalke an und erlöste alle die zu den Knappen hielten mit dem Treffer zum 6:7.

Fazit: Nach einem starken Pokalkrimi endlich mal wieder als Sieger vom Platz gegangen und hoffentlich gibt das nun den benötigten Aufwind für die nächsten Spiele.

9. Spieltag Leipzig – Schalke 0:0

Am Sonntag musten unsere Jungs nach Leipzig und hatten damit das 3 Spiel in 8Tagen vor sich. Dies hatte der Gegner aus Leipzig aber auch und das merkte man beiden Teams an. Ich weiß auch nicht wirklich was ich über dieses Spiel schreiben soll denn 90% der Spielzeit lief im Mittelfeld ab wo sich beide Teams neutraliesierten. Die wenigen Chancen die auf beiden Seiten entstanden waren meist zufällig oder wurden durch einen langen Ball aus der Abwehr eingeleitet. Am Ende stellten sich viele die Frage ob man das noch Fußball nennen konnte was beide Teams auf dem Rasen ablieferten. So trennte man sich mit einem 0:0 und die Punkte wurden geteilt.

Fazit: Nach einem lahmen Spiel konnte man am Ende sagen wenigstens nicht verloren.

3. Spieltag Champions League Istanbul – Schalke 0:0

Am Mittwoch musten unsere Jungs in der Champions League bei Galatasary in Istanbul antreten. Natürlich haben wir sie auch da unterstützt und sind mit 8 Mitgliedern unseres Fanclubs schon am Montag angereist.

Beide Teams lieferten sich direkt gute Zweikämpfe wobei die Platzherren in den ersten Minuten mehr vom Spiel hatten. Schalke hielt aber da gegen und lies sie nicht in Tornähe komme. In der 13min. hatte Konoplyanka dann eine sehr gute Chance wurde aber vom Torwart der Platzherren regelwidrig von den Beinen geholt. Dies sah jeder nur der Schiedsrichter irgendwie nicht denn der Pfiff für den Elfmeter blieb aus. Nun bekam Schalke immer mehr Zugriff auf das Spiel und erspielte sich mehrere Chancen welche aber immer durch einen von Galatasary entschärft werden konnten. Von der Heimmannschaft kam ausser ein paar ungefährlichen Distanzschüssen nichts. Nur in der 43min. muste sich Nübel in der ersten Hälfte strecken um einen Schuss über das Tor zulenken. In der 46min. zeigte sein Gegenüber das er auch noch wach ist und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Direkt nach Anpfiff der zweiten Halbzeit hatte Embolo gleich eine Doppelchance um die erhoffte Führung zuerziehlen aber leider stand wiedermal einer im Weg. Schalke drückte Galatasary aber weiterhin in die eigene Hälfte und erziehlte auch in der 58min. ein Tor welches aber nach 30Sekunden Wartezeit durch den Schiedsrichter zurück genommen wurde. Galatasary versuchte erst ab der 75min. gefährlicher zu werden aber Schalke hielt weiterhin gut dagegen und hatte auch die besseren Chancen aber wie auch schon in den letzten Spielen fehlte es noch an der Verwertung. Somit endete das Spiel 0:0.

Fazit: Eine starke Leistung wurde leider nicht mit einem Sieg belohnt aber gibt Hoffnung für die kommenden Spiele.

8. Spieltag Schalke – Bremen 0:2

Gestern waren die Bremer in unserer Arena zu Gast. Bremen spielt diese Saison keinen schlechten Fußball und zeigte das auch gestern. Beide Teams egalisierten sich in der ersten Halbzeit weitestgehend und so gab es auf beiden Seiten keine großen Torchancen. Burgstaller hatte in der 5min. die beste Möglichkeit für Schalke aber sein Schuß ging leider übers Tor.Die Bremer nutzten leider in der 43min. ihre beste Möglichkeit und gingen durch Eggestein mit 0:1 in Führung.

Die zweite Halbzeit wollten die Knappen nutzten um das Ergebnis doch noch positiv zuverändern. Sie erspielten sich einige gute Möglichkeiten aber Bremen verteidigte gut und bei den Chancen die gefährlich waren fehlte entweder die letzte Genaugkeit oder das berühmte quentchen Glück. Bremen wurde eigentlich nur noch durch vereintzelte Konter gefährlich aber leider nutzten sie einen davon in der 66min. zum 0:2. Wiederum hieß der Torschütze Eggestein. Schalke schaffte es nicht bis zum Abspiff gegen clever spielende Bremen zum Torerfolg zu kommen. So endete der 8 Spieltag leider mal wieder mit einer Niederlage.

Fazit: Mit etwas Glück wär ein Unentschieden drinn gewesen aber Bremen hat verdient gewonnen da sie einfach cleverer gespielt haben.

Top