18. Spieltag Leipzig – Schalke 3:1

Am letzten Samstag war die Winterpause vorbei und es ging zum ersten Auswärtsspiel in der Rückrunde nach Leipzig. Diesmal war der Fanclub mal wieder mit zwei Gruppen unterwegs.Eine Gruppe(9 Mitglieder) verbrachte zwei Tage in Leipzig und reiste mit dem Zug. Die zweite Gruppe(7 Mitglieder) machte eine Tagestour mit dem Bulli.

Das Spiel war als Topspiel angesetzt und begann somit um 18:30Uhr. Da die Temperaturen recht kühl waren bewegten sich beide Mannschaften von Beginn an viel und lieferten sich viele gute Zweikämpfe. Schalke stand gut und ließ in den ersten 2/3 der ersten Halbzeit nicht viel offensives der Leipziger zu. Durch vereinzelte offensive Nadelstiche konnten die Knappen sich auch gute Chancen herraus spielen und hatten durch Burgstaller in der 9 und 28min. auch Möglichkeiten in Führung zu gehen. Dieser scheiterte aber beide male am starken Schlussmann der Leipziger. Schöpf vergab seine Chance in der 32min. leider auch ganz knapp. Danach wurde Leipzig offensiv stärker und hatte in der 37.min die erste Tormöglichkeit. Diese war ein Elfmeter welchen Ralle aber abwehren konnte. Leider war in der 41min. dann etwas Pech im Spiel denn Naldo fälschte einen Schuss von Keita unhaltbar zum 1:0 ins Tor ab. Dies war dann auch der Pausenstand.

Beide Mannschaften kamen mit einer offensiven Einstellung aus der Kabine und so gab es direkt nach wieder Anpfiff packende Zweikämpfe und Aktionen rund um die Strafräume. In der 50min. hatte Schalke dann Glück denn Caligiuri fälschte einen Freistoss der Leipziger an die eigene Torlatte ab. Er war aber auch derjenige der in der 55min. einen Freistoss auf Schalkerseite direkt auf Naldo brachte welcher zum 1:1 einköpfte. Das Spiel blieb weiterhin offen und beide Teams wollten den Sieg. In der 69min. passte die Zuordnung in der Schalkerabwehr nicht so richtig und Werner nutzte dies zum 2:1 aus. Schalke kam nach der erneuten Führung der Gastgeber nicht mehr richtig in den Tritt. In der 71min. entschied dann Bruma das Spiel. Er konnte aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Werner den Ball zum 3:1 im Tor unterbringen. Schalke versuchte zwar noch was am Ergebnis zu ändern aber Leipzig spielte nun clever die Führung nach Hause.

Fazit: Nach 13 Spielen ohne Niederlage war es leider soweit aber das ist kein Beinbruch. Aus den Fehlern lernen und es in den nächsten Spielen wieder besser machen.

3. Runde DFB-Pokal Schalke – Köln 1:0

In der 3.Runde des DFB-Pokals war heute der 1Fc Köln zu Gast.

Den letzten aus der Bundesliga sollte man nicht unterschätzen denn die Kölner haben ja als Aussenseiter nichts zuverlieren. Die ersten 15min. waren recht ausgeglichen wobei die Knappen von Minute zur Minute mehr Kontrolle über das Spiel bekamen. Der Ball lief die meiste Zeit sicher in den Reihen der Knappen und es gab zahlreiche Chancen in Führung zugehen. Die 3 besten hatte Schalke kurz hintereinander in der 31,33 und 34min. aber leider fehlte immer ein wenig zum Torerfolg. Köln wiederum versuchte durch Konter zum erfolg zukommen spielte diese aber nicht gut zuende und so hatten Naldo und Co. keine grösseren Probleme. In die Halbzeit ging es dann mit einem 0:0.

Nach Wiederanpfiff machte Schalke weiter Druck und Köln wurde immer mehr in den eigenen Strafraum gedrückt. In der 54min. landete der Schuss von Harit nur am Aussennetz und Nastasic scheiterte in der 62min. an Timo Horn. Die anschliesende Ecke landete dann im Kölnertor denn Meyer verlängerte die Hereingabe von Oczipka mit dem !Kopf! unhaltar zum 1:0 ins lange Eck. Köln muste nun mehr machen und Schalke nahm das Tempo etwas zuviel raus wodurch sich die Kölner ein paar gefährliche Möglichkeiten erspielten. Unsere Abwehr konnte aber zum Glück jeden Ball abwehren bevor er im Netz einschlug. In der Schlussphase wurde es dann nochmal ein schnelles Spiel und auf beiden Seiten konnten starke Aktionen bewundert werden. Da aber kein weiteres Tor mehr fiel konnte nach 93min. der Einzug ins Viertelfinale gefeiert werden.

Fazit: Durch ein sicheres und souveränes Auftreten der Knappen verdient gewonnen es hätten nur ein paar Tore mehr sein können.

17. Spieltag Frankfurt – Schalke 2:2

Heute ging es nach Frankfurt. Frankfurt hatte bisher nur 7Punkte in der Heimat geholt was aber nicht automatisch hieß das Schalke das Spiel locker gewinnen könnte. Mein Puls ist nun wieder fast auf normal und so werd ich versuchen das Spiel in Worte zufassen.

Frankfurt hatte den besseren Start und überraschte die Schalker bereits in der 2min. Mit der ersten Chance des Spiels erziehlte Jovic das 1:0 für Frankfurt und Schalke lief schon früh einem Rückstand hinterher. Dieser frühe Rückschlag brachte Schalke aber nicht aus der Fassung und die Jungs auf dem Rasen versuchten alles um das Ergebnis positiv zugestalten. Schalke machte ab diesem Zeitpunkt das Spiel und hatte auch sehr gute Möglichkeiten den Ausgleich oder die Führung zuerziehlen. Aber leider wurden die guten bis sehr guten Möglichkeiten nicht genutzt und so hieß es zum Pausenpfiff immernoch 1:0 für Frankfurt. Die Frankfurter hatten bis hier hin ausser dem Tor keine weitere Chance mehr.

Nach wieder Anpfiff hatte sich Frankfurt besser auf die Schalker eingestellt und verhinderte nun früher die Angriffe. In der 65min. wurde es dann schlimm für aller Schalker denn Haller nutzte eine Unachtsamkeit zum 2:0. Doch auch von diesem Tor ließen sich die Jungs auf dem Rasen nicht unterkriegen und spielten wiederum sehr offensiv weiter. Diese Einstellung wurde dann in der 82min. durch Embolo belohnt und es stand nur noch 2:1. Schalke merkte nun das noch was geht und drückte weiter nach vorne und in der 92min. schaffte Naldo es erneut in letzter Sekunde eine Punkt zusichern. Kurz danach pfiff der Unparteiische ab und die Knappen konnten einen Punkt aus Frankfurt mit nach Hause nehmen.

Fazit: Mal wieder zweimal nicht ganz Aufmerksam gewesen und leider nur einen Punkt mitgenommen. Aber trotzdem eine sehr erfolgreiche Hinrunde gespielt und so kann man mit einem guten Gefühl in die Winterpause der Bundesliga gehen.

16. Spieltag Schalke – Augsburg 3:2

Am heutigen Abend war Augsburg zu Gast. Mit einem Sieg konnte Schalke auf den zweiten Platz vorrücken.

Augsburg zeigte von Beginn an das sie nicht zum Spass nach Gelsennkirchen gekommen waren. Sie griffen die Schalker früh an um das Aufbauspiel zustören und die Knappen taten sich schwer ein geeignetes Mittel zufinden. In der 4min. gab es zwar eine sehr gute Chance in Führung zugehen aber McKennie scheiterte aus kurzer Distanz. Ab dieser Minute hatte Schalke zwar ein optisches Übergewicht konnte aber kaum eine Lücke in der Augsburger Deffensive finden. Kurz vor der Pause konnte dann entlich gejubelt werden denn DiSanto traf nach einem Zuspiel von Harit in der 44min. zum 1:0.

Die zweite Halbzeit begann Schalke mit mehr Druck nach vorne und bereits in der 47min. jubelte der Schalkeranhang erneut. Burgstaller traf zum 2:0 und alles sah nach einem klaren Sieg aus. Aber Schalke zog sich weitestgehend in die eigene Hälfte zurück und machte Augsburg dadurch wieder stärker.Diese erspielten sich mehrere Chancen welche zwar erstmal abgewehrt wurden aber in der 64min. wurde Ralle dann doch bezwungen. Caiuby machte das 2:1 und Augsburg glaubte wieder an einen Punkt oder sogar mehr. Schalke stand nun irgendwie neben sich und Augsburg übernahm das Spielgeschen. In der 79min. kam Oczipka dann etwas zuspät und foulte Gregoritsch im Strafraum. Den folgenden Elfer verwandelte der Gefoulte dann selber zum 2:2.Aber in der 83min. foulte Hinz nach einem Schalkerkonter Harit und es gab erneut einen Elfer. Caligiuri übernahm die Verantwwortung und verwandelte eiskalt zum 3:2. Die erneute Führung brachten die Knappen dann über die Zeit und mit dem Sieg wurden dann Platz zwei in der Tabelle erobert.

Fazit: Kein schönes Spiel aber nicht aufgegeben und mit Kampf und Einsatzwillen 3Punkte geholt.

15. Spieltag Gladbach – Schalke 1:1

Am heutigen Abend ging es zum Tabellenvierten nach Gladbach. Dieses Topspiel wollten 31 unserer Mitglieder live im Stadion verfolgen und so ging es um 13:45Uhr mit Bier und guter Laune ab Meschede zum Niederrhein.

Das Spiel begann mit einer Schweigeminute für einen ehemaligen Gladbacherspieler. Nach dem Anpfiff gaben beide Mannschaften direkt Gas und erspielten sich gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Gladbach hatte etwas mehr vom Spiel und setzte Schalke immer öfter unter Druck. In der 24min. war es dann leider soweit Kramer traf zum 1:0 für Gladbach.Nach dem Gegentor wurde Schalke dann wieder besser und hatte in der 31min. die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit um den Ausgleich zuerziehlen. Ginter konnte aber Kehrers Schuss kurz vor der Torlinie klären.In der 39min. gab es dann grosse Verwirrung denn der Schiedsrichter gab Elfmeter für Gladbach aber der Videoassistent entschied auf Freistoss für Schalke.Für diese Entscheidung brauchten die Offiziellen fast 3min.!

Auch in der zweiten Hälfte gab erstmal Gladbach wieder den Ton an. Erst ab ca. der 60min. wurde Schalke etwas offensiver. Nach einer Flanke von Caligiuri konnte auf Schalkerseite gejubelt werden denn Vestergaard erziehlte durch ein Eigentor in der 61min. das 1:1.Bis zum Spielende gab es auf beiden Seiten noch Möglichkeiten das Siegtor zu erziehlen. Davon hatte Burgstaller in der 87min. die beste Möglichkeit scheiterte aber am starken Sommer.

Fazit: Beide Teams hatten ihre höhen und tiefen im Spiel und so geht das Spiel zu recht 1:1 aus.

 

Top