15. Spieltag Gladbach – Schalke 1:1

Am heutigen Abend ging es zum Tabellenvierten nach Gladbach. Dieses Topspiel wollten 31 unserer Mitglieder live im Stadion verfolgen und so ging es um 13:45Uhr mit Bier und guter Laune ab Meschede zum Niederrhein.

Das Spiel begann mit einer Schweigeminute für einen ehemaligen Gladbacherspieler. Nach dem Anpfiff gaben beide Mannschaften direkt Gas und erspielten sich gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Gladbach hatte etwas mehr vom Spiel und setzte Schalke immer öfter unter Druck. In der 24min. war es dann leider soweit Kramer traf zum 1:0 für Gladbach.Nach dem Gegentor wurde Schalke dann wieder besser und hatte in der 31min. die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit um den Ausgleich zuerziehlen. Ginter konnte aber Kehrers Schuss kurz vor der Torlinie klären.In der 39min. gab es dann grosse Verwirrung denn der Schiedsrichter gab Elfmeter für Gladbach aber der Videoassistent entschied auf Freistoss für Schalke.Für diese Entscheidung brauchten die Offiziellen fast 3min.!

Auch in der zweiten Hälfte gab erstmal Gladbach wieder den Ton an. Erst ab ca. der 60min. wurde Schalke etwas offensiver. Nach einer Flanke von Caligiuri konnte auf Schalkerseite gejubelt werden denn Vestergaard erziehlte durch ein Eigentor in der 61min. das 1:1.Bis zum Spielende gab es auf beiden Seiten noch Möglichkeiten das Siegtor zu erziehlen. Davon hatte Burgstaller in der 87min. die beste Möglichkeit scheiterte aber am starken Sommer.

Fazit: Beide Teams hatten ihre höhen und tiefen im Spiel und so geht das Spiel zu recht 1:1 aus.

 

Veröffentlicht in Auswärtsspiel

14. Spieltag Schalke – Köln 2:2

Am Samstag war der Tabellenletzte zu Gast in der Arena. Schalke tat sich in den letzten Spielen gegen Köln immer schwer und man sollte den Gegner nicht unterschätzen.

Schalke wollte direkt von Anfang an zeigen das sie die Hausherren sind und den Ton angeben wollen. Burgstaller traf mit seinem Heber in der 7min. aber leider nur die Latte. In der 11min. tauchte dann Köln gefährlich vor Ralle auf dieser konnte die Chance aber mit dem Fuß abwehren. Danach hatte Schalke aber das Spiel im Griff und drängte auf den ersten Treffer. Diesen erziehlte Burgstaller dann endlich in der 36min. Nach starker Vorarbeit von Caligiuri brauchte er die Kugel nur noch zum 1:0 ins leere Tor schieben.Bis zur Halbzeit gab es noch weitere gute Torchancen welche aber von den Knappen nicht genutzt wurden.

Nach Wiederanpfiff war Köln schneller im Spiel und erziehlte in der 50min. durch Guirassy das 1:1. Schalke brauchte dann noch eine Weile um sich wieder zu fangen wurde aber von Minute zu Minute Druckvoller.Harit nutzte dann in der 73min. die Vorlage von Burgstaller und Embolo zum 2:1. Köln hatte aber wieder eine Antwort parat. Stambouli bekam den Ball nach einem Schuß der Kölner in der 77min. unglücklich an den Unterarm. Nachdem sich der Video-Assistent eingemischt hatte zeigte Schiedsrichter Stieler auf den Punkt und Guirassy erziehlte durch den verwandelten Elfer erneut den Ausgleich. Schalke versuchte zwar bis zum Schlusspfiff ein weiteres Tor zu erziehlen wobei Naldo in der letzten Minute die beste Möglichkeit hatte.Sein Kopfball ging aber knapp am Tor vorbei.

Fazit: Schalke hatte zwei schwächere Phasen im Spiel die Köln geschickt nutzte und so geht das Unentschieden in Ordung da auch die vorhandenen Torchancen nicht konsequent genutzt wurden.

Veröffentlicht in Heimspiel

13. Spieltag BVB – Schalke 4:4

Nachdem ich nun das gestrige Derby einigermaßen verarbeitet habe folgt nun der Bericht zum Spiel.

Um 15:30Uhr wurde das 91 Derby angepfiffen. Schalke versuchte direkt den Bvb unter Druck zusetzen und hatte auch bereits in der 1min. die Chance in Führung zugehen. In den ersten Minuten klappt beim Bvb nicht viel aber in der 12min. bringt Aubameyang eine Hereingabe von Sahin (mit Hilfe seiner rechten Hand) über die Torlinie. Da der Treffer gegeben wird steht es leider 1:0 für den Bvb. Dieses Tor gibt den Dortmundern Aufwind und Schalke läst sich in die eigene Hälfte zurück drängen. In der 18min. fälscht Stambouli den Ball unhaltbar ab und der Bvb führt 2:0. Unsere Jungs stehen nun irgendwie neben sich und bekommen keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Der Bvb wiederrum spielt sich den Frust der letzten Wochen von der Seele und erziehlt durch Götze in der 20min. und Guerreiro in der 25min. das 3:0 bzw. 4:0. Jeder mit Schalkerblut versteht die Welt nicht mehr und befürchtet schlimmes. Bis zur Halbzeit schaffen es die Knappen immerhin das der Bvb kein weiteres Tor erziehlen kann.

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte hat Aubameyang nach einem Fehler von Ralle die Chance auf ein weiteres Tor aber unser Keeper bügelt seinen Fehler selbst wieder aus. Schalke wird nun wieder offensiver und kann sich in der 53min. über ein Tor von Naldo freuen. Dieses wird aber durch den Videobeweiss wieder zurück genommen. In der 61min. trifft Burgstaller per Kopfball aus 16 Metern dann Regelgerecht zum 4:1. Nun beginnt etwas voran kaum einer im Stadion geglaubt hatte. Schalke übernahm das Kommando auf dem Rasen und der Bvb wurde immer nervöser. In der 65min. traf Harrit dann zum 4:2 und so langsam glaubte jeder Blau-Weiße das das Spiel doch kein Debakel wird. In der 72min. sieht Aubameyang dann seine zweite Gelbe und fliegt damit vom Platz. Schalke erhöht nun nochmal den Druck und lässt dem Bvb kaum Zeit zum verschnaufen. In der 86min. trifft Caligiuri zum 4:3 und der Schalkeranhang unterstützt die Jungs auf dem Rasen mit Ohrenbetäubenden Gesängen. Es werden 7min. Nachspielzeit angezeigt und jeder im Schalkerblock hofft auf das Wunder. In der 94min. ist es dann tatsächlich soweit denn Naldo köpft eine Ecke mit viel Wucht in die Maschen des Dortmundertores und es steht 4:4. Nachdem Schlusspfiff gab es bei Fans,Spielern,Trainern und allem was zu Schalke hält kein halten mehr und das Unentschieden wurde wie ein Sieg gefeiert.

Fazit: Nach katastrophaler ersten Hälfte gab sich Schalke nicht auf und hat sich mit einer überragenden zweiten Hälfte das Unentschieden wahrlich verdient. Mit etwas mehr Glück wär auch noch ein Sieg drin gewesen.

Veröffentlicht in Auswärtsspiel

12. Spieltag Schalke – Hamburg 2:0

Im heutigen Spiel war der Gegner Hamburg. Ein Unentschieden hätte gereicht um an den Zecken vorbeizuziehen.

Beide Mannschaften gaben von Beginn an Gas und die erste Chance lies nicht lange auf sich warten. Mc Kennie köpfte in der 04min. nur knapp übers Tor. Es folgten auf beiden Seiten weitere Chancen und in der 17min.konnte dann gejubelt werden. Nachdem Konoplyanka von Jung im Strafraum von den Beinen geholt wurde trat Di Santo zum Elfmeter an. Diesen verwandelte er souverän zum 1:0. Schalke erspielte sich weitere Chancen und die Hamburger verlegten ihr Spiel erstmal in die Deffensive blieben aber durch einzelne Konter gefährlich.

Hamburg kam besser aus der Kabine und kam mehrmals zu gefährlichen Abschlüssen. Diekmeier schoss in der 48min. knapp am Tor vorbei und Hunt traf in der 57min. zum Glück nur den Pfosten. Ab der 60min. fand Schalke wieder zurück ins Spiel und übernahm langsam wieder das Geschen. Mc Kennie hatte in der 71min. wieder Pech denn sein Schuss wurde von Papadopulos noch so gerade nebens Tor gelenkt. Burgstaller machte es in der 78min. besser. Er schoss nach Vorlage von Konoplyanka das 2:0. Die Hauptarbeit für dieses Tor hatte allerdings Caligiuri geleistet. Nachdem er aus der eigenen Hälfte gestartet war umspielte er die halbe Abwehr der Hamburger und spielte Konoplyanka an der den Ball nach Burgstaller weiterleitete. Die letzten Minuten spielte Schalke souverän das Ergebniss nach Hause und lies sich nach dem Abpfiff zurecht feiern.

Fazit: Mit einer kurzen Schwächephase aber sonst sicherem Spiel verdient gewonnen.

Veröffentlicht in Auswärtsspiel

11. Spieltag Freiburg – Schalke 0:1

Am 11.Spieltag ging es am Samstag mal wieder in den Breisgau zum Sc Freiburg. Natürlich waren auch wir vom Fanclub vertreten und wie schon in den letzten Jahren wurde auch wieder in gemütlicher Runde gegrillt.

IMG-20171104-WA0010

Nachdem dann alle gut gestärkt waren ging es ins Stadion um die Schalkerknappen anzufeuern. Diese kamen aber erstmal garnicht richtig ins Spiel und brauchten bis zur 20min. um sich auf die Freiburger einzustellen. Nun wurde das Spiel besser und beide Seiten hatten gute Chancen ein Tor zuerziehlen. In der 28min. hatte Konoplyanka Pech denn er traf leider nur den Pfosten. Aber kurz darauf hatte Schalke gleich doppelt Glück. Petersen (32min.) und Kapustka (37min.) trafen auch nur jeweils die Latte. Bis zur Halbzeit war es weiterhin ein gutes Spiel beider Seiten aber ohne weitere größere Torchancen.

Schalke kam besser aus der Kabine und hatte mehr Kontrolle über das Spiel. Es dauerte aber bis zur 62min. bis das der Schalkeranhang jubeln durfte. Caligiuri schloss aus 18Metern ab und traf durch die Mithilfe von Freiburgs Günter (fälschte den Ball unhaltbar ab) ins Tor der Freiburger zum 0:1. Freiburg versuchte nun das Ergebnis zudrehen kam aber nicht durch die gute Schalker Defensive. Diesmal schafften es die Knappen die Führung über die Zeit zubringen und konnten mit dem Sieg auf den 4Tabellenplatz springen.

Fazit: Nach einem Spiel mit etwas Glück und einer guten Defensive 3 Punkte aus dem Breisgau mitgenommen.

Veröffentlicht in Auswärtsspiel

10. Spieltag Schalke – Wolfsburg 1:1

Am heutigen Spieltag ging es gegen die Wölfe die schon öfters ein unangenehmer Gegner waren.

Schalke begann das Spiel mal wieder besser als der Gegner und hatte in der Anfangsphase dadurch mehr Ballbesitz aber leider kaum Torchancen. Wolfsburg brauchte eine Weile um sich auf die Spielweise der Schalker einzustellen. Nach ca. 20min. kam Wolfsburg dann besser ins Spiel und setze mit Kontern die Schalkerabwehr unter Druck welche aber gut stand und nichts gefährliches zulies. Schalke wiederum erspielte sich die ein oder andere gute Möglichkeit. Leider wurde davon keine genuzt was unteranderem daran lag das Schalke schlecht abschloss oder irgend einer der Wölfe noch ein Körperteil zwischen Ball und Tor kriegte. In der 43min. konnte dann doch gejubelt werden denn Bentaleb verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:0.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Schalke hatte wiederum mehr Ballbesitz kam aber nicht mehr so oft gefährlich in Richtung Wolfsburgertor. Das lag mit unter daran das die Wölfe mehr ins Spiel investierten Schalke aber auch nicht mehr so konsequent nach vorne spielte. Mit zunehmender Spielzeit zogen sich die Schalker immer mehr zurück und wollten die Führung verwalten. Wie wir ja alle wissen konnte das in den letzten Jahren keine Schalkermanschaft so wirklich gut und auch heute sollte es leider nicht klappen. Nach dem Gomez in der 60min. einen Elfer verschossen hatte nutzte Origi leider in der 93min. die letzte Chance für Wolfsburg zum 1:1. Diese entstand weil Schalke den Ball nicht aus dem Strafraum befördern konnte.

Fazit: Nach starker ersten Halbzeit in der zweiten zuwenig nach vorne gemacht und deshalb die Chance auf 3Punkte nicht genutzt.

Veröffentlicht in Heimspiel

2. Runde DFB-Pokal Wiesbaden – Schalke 1:3

Am gestrigen Abend führte uns die 2.Runde im DFB-Pokal nach Wiesbaden. Um mit unserem Team in die nächste Runde einzuziehen waren ca. 6000 Schalker angereist was die Hälfte der anwesenden Fans im Stadion ausmachte. Unser Fanclub war mit 10Mitgliedern vertreten.

Das Spiel begann pünktlich und Schalke hatte wie in den letzten Spielen von Beginn an mehr Ballbesitz. Aber ab der 12min. trauten sich die Gastgeber mehr zu und tauchten ein paar mal vor Fährmann auf. Nach ca. 22min. Spielzeit bekam Schalke das Spiel dann wieder unter Kontrolle und ging in der 26min. durch einen Kopfball von Di Santo ,nach einer gut platzierten Flanke von Oczipka, mit 0:1 in Führung. Bereits 4min. später konnte erneut gejubelt werden denn Burgstaller lupfte den Ball ,wiederum nach Vorarbeit von Oczipka, über den Wiesbadener Schlussmann zum 0:2 ins Tor. Schalke erspielte sich bis zur Pause noch einige gute Möglichkeiten nutzte aber leider keine zum Ausbau der Führung. Wiesbaden versuchte zwar vereinzelte Konter zusetzten welche aber ohne große Probleme abgewehrt wurden.

Auch nach dem Seitenwechsel spielte Schalke weiter nach vorne und lies den Wiesbadenern nicht viel Spielraum. In der 53min. konnte dann auf Schalkerseite wieder gejubelt werden obwohl ein Wiesbadener getroffen hatte. Mintzel köpfte den Ball im Zweikampf unglücklich zum 0:3 ins eigene Tor. Schalke spielte nun nicht mehr so druckvoll und ermöglichte den Gastgebern mehr Spielanteile. Diese ließen die Köpfe nicht hängen und konnten sich in der 76min. über das 1:3 durch Blacha freuen. Bis zum Schlusspfiff kamen die Gastgeber noch ein paarmal in den Strafraum der Schalker konnten aber Ralle kein zweites mal überwinden.

Fazit: Schalke hat das Spiel kontrolliert und zieht ungefährdet ins Achtelfinale ein.

Veröffentlicht in Auswärtsspiel

9. Spieltag Schalke – Mainz 2:0

Den 9. Spieltag haben wir gegen Mainz am heutigen Abend eingeläutet. Das Spiel begann wie schon in Berlin mit einer Schweigeminute für Fabian welche auch von den Mainzer Fans unterstützt wurde. In beiden Fanlagern gab es Banner im Zeichen der Anteilnahme.

Nach der Schweigeminute zeigte der Schalkeranhang schnell wer der Hausherr in der Arena ist. Die Mannschaft nahm die Stimmung von den Rängen auf und übernahm die Oberhand im Spiel. Wie aber schon in Berlin spielte sich das meiste im Mittelfeld ab. In der 13min. nutzte aber Goretzka eine Chance welche von Burgstaller vorbereitet wurde zum 1:0. Danach verlagerte sich das Spiel wieder weitestgehens in Mittelfeld wobei sich Schalke noch die ein oder andere Chance erspielte. Von den Maizern kam bis zur Halbzeit nichts gefährliches.

Die zweite Hälfte begann Mainz mit mehr Drang nach vorne und hatte auch die erste gefährliche Chance welche Ralle aber mit einer Fussabwehr entschärfen konnte. Danach übernahm Schalke aber wieder das Spiel und drängte die Mainzer wieder in die Deffensive. Diese versuchten zwar vereinzelte Konter zusetzen kamen aber nicht mehr in die Nähe vom Schalkertor. In der 74min. reagierte Burgstaller im Strafraum der Mainzer am schnellsten und beförderte den Ball zum 2:0 über die Torlinie. Nun war die Mainzer Gegenwehr fast komplett gebrochen. Sie kamen zwar noch einmal gefährlich vors Schalkertor aber zum Glück ging der Kopfball knapp am Tor vorbei. Schalke verwaltete das Spiel bis zum Ende recht gut und hatte auch noch mehrere Möglichkeiten das Ergebniss zuverändern.

Fazit: Das zweite gute Auftreten brachte erneut einen Sieg und gibt Hoffnung für die nächsten Spiele.

Veröffentlicht in Heimspiel

8. Spieltag Hertha -Schalke 0:2

Am letzten Samstag ging es mal wieder in die Hauptstadt. Um unsere Elf auch dort zu Unterstüzen ging es früh morgens los was aber der Stimmung keinen Abbruch gab. Dort angekommen traf man sich mit den bereits schon Freitag angereisten Fanclub Mitgliedern in einer der Stadionkneipen um sich bei ein paar Bier auf das Spiel einzustimmen.

Pünktlich um 15:30Uhr begann dann das Spiel. Der Schalkeranhang schwieg die ersten 04 Minuten um Fabian (einem mit 21Jahren viel zu jung plötzlich verstorbenen Fan) zu gedenken. Aus diesem Grund wurde auch das ganze Spiel nur eine Blockfahne mit seinem Gesicht geschwenkt.

Die erste Halbzeit begann Berlin recht defensiv was unsere Jungs nutzten um sich richtig einzustellen. Nach 20min versuchten die Berliner dann etwas offensiver zu werden was aber Schalke zuverhindern wuste. Trotz zahlreicher guter Zweikämpfe und mehr Ballbesitz konnte sich unser Team aber keine zwingende Torchance erspielen. Die Berliner kamen aber auch kein einzigesmal gefährlich in Richtung Schalkertor und so endete die erste Halbzeit 0:0. Bis auf die rote Karte für Haraguchi in der 44min. gab es keine weiteren Ereignisse die erwähnt werden müsten.

Die zweite Halbzeit begann Schalke dann in Überzahl und übernahm sofort das Kommando. Nach einigen guten Abschlüssen die durch die Berliner noch abgewehrt wurden konnte dann in der 54min. das 0:1 durch Goretzka bejubelt werden. Er verwandelte seinen ersten Elfer für Schalke zwar mit etwas Glück aber egal drin ist drin. Nun spielte Schalke (mit der Führung im Rücken) noch sicherer und lies kaum Chancen der Berliner zu so das auch die zweite Halbzeit für Ralle recht ruhig verlief. In der 78min. umkurvte dann Burgstaller (nach Zuspiel von Naldo) den berliner Torwart und belohnte sich und seine Teamkollegen mit dem 0:2. Bis zum Abpfiff verwaltete Schalke dann geschickt das Ergebniss und konnte 3 verdiente Punkte mit nach Hause nehmen.

Fazit: Schalke gewann verdient da es gereifter und sicherer Auftrat.

Veröffentlicht in Auswärtsspiel

6. Spieltag Hoffenheim – Schalke 2:0

Heute ging es nach Sinsheim in die SAP Arena von Hoffenheim. Die Truppe vom Hopp hatte einen guten Saisonstart und sollte nicht Unterschätzt werden.

Das Spiel wurde pünktlich angepfiffen und sofort versuchte Schalke das Spiel zubestimmen was aber nicht so ganz klappte.Schalke hatte zwar mehr Ballbesitz konnte sich aber keine gefährlichen Chancen erspielen. Hoffenheim machte es besser und nutzte eine ihrer wenigen Möglichkeiten in der 13min. durch Geiger zum 1:0. Schalke machte danach auch weiterhin das Spiel kam aber nicht weiter als bis zum 16er der Hoffenheimer. Bis zur Halbzeit passierte nichts Erwenenwertes und so ging es mal wieder mit einem Rückstand in die Pause.

Zum Beginn der zweiten Hälfte war Schalke etwas zurückhaltender übernahm aber schnell wieder das Geschen und konnte,im Gegensatz zur ersten Hälfte, auch gute Chancen herraus spielen. Diese wurden teils mit Pech oder teils mit mangelnder Genauigkeit vergeben. Hoffenheim versuchte das Ergebnis über die Zeit zu bringen und setzte nur noch auf Konter. Schalke drückte immer mehr auf den Ausgleich,der inzwischen auch verdient gewesen wäre, schaffte es aber weiterhin nicht den Ball über die Torlinie zubringen. Kurz vor dem Ende nutzten die Gastgeber dann einen Konter durch Rupp in der 93min. zum 2:0. Dies war dann auch das Endergebnis.

Fazit: Schalke hatte die grösseren Spielanteile und scheiterte mal wieder an der schlechten Chancenverwertung.

Veröffentlicht in Auswärtsspiel